Freitag, 10. Oktober 2014

Exotenmöbel

Es gibt sie regelmässig in Auktionen, as we know, nur WER bitteschön kauf sich das? Irgend ein geschmackloser Innenarchitekt, ders bei einem BlingBlingkunden reinwurstet, oder downtown Hollywood... nu ja, die meisten sind nicht sehr ansprechend, zwar lustig anzuschauen, aber teilweise etwas nervös in der Linienführung. Oft auch eher in Brauntönen gehaltene Lederbezüge... DAHERO ist dieser sattgrüne Sofabüffel wirklich angenehm im Auge des Augenmenschen



Die Wandgarderobe oben im Entrée des Hauses wird die illustren Gäste schon vorwarnen...


Also, ein Büffelhorn-Ameublement aus Deutschen Landen, ca 1890, und seit mindestens 90 Jahren in der guten Stube einer Fabrikantenfamilie, so Herr und Frau Nagel. Der ganze Spass wurde für EUR 2'000 verkoopht.. das ist echt wenig. Hätt ich mal drauf geboten für meine kleine Jagdresidenz in Böhmen.. zut alors!


Es gibt sogar noch einen literarischen Hinweis: S. Spindler, Geweihmöbel 1825-1925, S. 85, Abb. 110... sofort suchen, dieses Büchelein

Diese Möbel sehen auf jeden Fall so aus, als ob sie gerade losrennen wollen, dem Besitzer hinterher, oder den Gästen, die mit ihren Cocktailgläsern fliegenden Rockzipfels entfliehen...

hier hats grad noch 2 moderne Ledersessel.., neueren Datums und £ 1500/2500 geschätzt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen