Sonntag, 20. März 2011

Der Termin beim Notar...

Ja, also da war mal was passiert, was wohl besser für nachkommende Generationen auf Video festgehalten hätte werden sollen... Aber ich gehöre nicht zu den Oberfilmfreaks, neither meine Begleitung, und dessen Sohn wohl noch nicht, da erst ca 7 Jahre alt... Aber alt genug, dem lieben Maître Petitjean die Kinnlade runterfallen zu lassen...

So ist es passiert:

Wir gingen entspannt die Rittergasse runter, Dreikäsehoch immer blabla und Tête-en-l'air, vor dem Eingang zum Notar wurde ihm eingebläut, brav zu sein, es sei ein wichtiges Treffen, er genehme sich doch zurückzuhalten... Kaum im Wartezimmer, durften wir zum Notar, es wurde gefragt, ob der Junior ebenfalls mitkommen dürfe (evtl. sogar: "er sei brav"), also ohne grosse Diskussion wurde er als volles Mitglied der Runde angesehen...

Kaum sassen wir jedoch am runden Tisch, begann er mit seinem iPhone zu spielen und machte tolle Geräusche... und dann kam es Knüppeldick:

Bevor jemand von uns Erwachsenen etwas "Gescheites" sagen konnte, sprach der Blondschopf zum Notar, mit dem Finger bekräftigend auf ihn zeigend: "Glauben Sie ja nicht, Sie sind der einzige Rechtsanwalt, den ich kenne!!"

Alle waren baff, perplex, stumm, überrascht, überwältigt, mundtot. Perfekt. So was Grosskotziges, Kaltschnäuziges, Altkluges gabs wohl selten in Zentralbasel! Köstlich. Endlos. Danke Maximus!

Geht sicher in die Geschichte ein. Und dabei haben wohl beide, Notar und Verkäufer noch geglaubt, es sei MEIN Junior... hahaha... Wirklich ein unvergesslicher Moment. Geniessen wir es.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen